Geschichtsträchtige Mitte Deutschland

Man kann immer noch ruhigen Gewissens behaupten, dass Thüringen als Bundesland in der Mitte der Republik liegt, auch wenn die Hessen diesen Titel gerne für sich beanspruchen. Das kleine Bundesland hat zwar nur 2,1 Millionen Einwohner, dafür aber eine Menge geschichtsträchtiger Orte und eine lange Historie zu bieten.

Das Land selbst in der heutigen Form gibt es erst seit der Wiedervereinigung. Erste urkundliche Erwähnungen Thüringens gehen aber bis ins 6. Jahrhundert zurück. Damals waren die Thüringer noch ein Stamm und keine zusammenhängendes Gebiet. Der Landgraf von Thüringen war der erste, der einen solchen Versuch machte. In der DDR gab es kein Bundesland, sondern nur die Bezirke Erfurt, Gera und Suhl.

Viele Gemeinden schließen sich zusammen

Heute besteht Thüringen aus der Landeshauptstadt Erfurt und 17 Landkreisen. Außerdem gibt es sechs kreisfreie Städte. Wie Bayern und Sachsen hat es außerdem den Zusatz Freistaat, was historische Gründ hat. Die unterste Gliederungsform stellen die über 600 Gemeinden dar. Viele kleine Städte haben sich aus Kostengründen zu Verbünden zusammengeschlossen. Während es im Nachbarland Hessen auch Regierungsbezirke gibt, fehlen diese in Thüringen. Der Grund liegt in der geringen Größe des Landes.

Gemäß der Landesverfassung wird in Thüringen alle fünf Jahre eine neue Landesregierung gewählt. In 2020 zählt man die siebte Legislaturperiode, die Linke hatte bei den letzten Wahlen die meisten Stimmen bekommen. Sie stellt mit Bodo Ramelow auch den Ministerpräsidenten. Der Ministerpräsident oder die Ministerpräsidentin wird vom Parlament gewählt. Eine Besonderheit ist, dass es bei der Wahl keine Aussprache gibt. Er oder sie stellt dann die Mitglieder des Kabinetts vor. Die Bevölkerung kann neben den Wahlen auch mit Volksbegehren und Volksentscheid Einfluss auf die Politik nehmen.

Thüringen war lange von der CDU dominiert, der Westler Bernhard Vogel regierte hier fast elf Jahre. Erst 2014 begann die Wende und Parteien vom Rand des politischen Spektrums begannen mehr Einfluss und Stimmen zu bekommen.